header_burkert_5.jpg
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Experten schlagen Alarm wegen schlechter Versorgungsstruktur

Peter Preuß und Oskar Burkert zu Frühreha bei Hirnverletzungen:

Nach der Anhörung im Gesundheitsausschuss zur Versorgung von Patienten mit Schlaganfall oder Hirnverletzung nach den Anforderungen der Frührehabilitation Phase B sieht Peter Preuß, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU im Landtag, die Kritik seiner Fraktion bestätigt. „Auch hier gehört Nordrhein-Westfalen zu den Schlusslichtern in Deutschland“, so Preuß. „Derzeit haben wir eine Zweiklassengesellschaft bei der Frühreha. Die Menschen hierzulande werden schlechter behandelt als die Menschen in Niedersachsen oder anderen Bundesländern“, ergänzt Oskar Burkert, Pflegebeauftragter der CDU-Fraktion, die Kritik. Alle Experten waren sich einig, dass die Versorgungsstrukturen im Land schlecht bis sehr schlecht sind.

Eine angemessene Versorgung der betroffenen Menschen, deren Genesungserfolg von einer Behandlung kurze Zeit nach dem Krankheitsereignis abhängt, sei hierzulande nicht gewährleistet. Fehlende Strukturen, fehlende Betten und die fehlende Einsicht des gesundheitspolitisch verantwortlichen Ministeriums verhinderten die Erfolge einer Frühreha und der damit verbundenen Rückkehr in ein selbstbestimmtes Leben, so die Sachverständigen. Andere Bundesländer seien hier viel weiter und erlauben die Behandlung der Frühreha Phase B in Rehakliniken. Die Fallhäufigkeit der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation entwickele sich in Nordrhein-Westfalen deutlich entgegen dem bundesweiten Trend: Hier stehe ein Zuwachs von durchschnittlich 16,3 Prozent einem deutlichen Rückgang von minus 13 Prozent in Nordrhein-Westfalen entgegen.
Preuß: „Es besteht damit in Nordrhein-Westfalen eine sich verschärfende Versorgungslücke, die es dringend zu schließen gilt. Doch von Seiten der verantwortlichen Gesundheitsministerin Steffens wird bislang nur abgewiegelt.“ Aus diesem Grund fordert die CDU-Landtagfraktion in ihrem Antrag (16/5250) unter Einbeziehung aller Beteiligten eine Fachplanung zur optimalen Versorgung von Menschen mit Hirnverletzungen.


© Oskar Burkert 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND