header_burkert_5.jpg
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Zusammenlegung des St. Josef-Krankenhauses Bockum-Hövel mit der St. Barbara-Klinik am Standort Heessen

Arnd Hilwig, Vorsitzender der CDU Hamm und Fraktionsvorsitzender der CDU-Bezirksfraktion Heessen und Oskar Burkert, Landtagsabgeordneter der CDU, gesundheitspolitischer Sprecher und Pflegebeauftragter der Landtagsfraktion, nehmen Stellung zur Entscheidung der Franziskus-Stiftung.
Hilwig: "Die Franziskus-Stiftung hat als Träger vor dem Hintergrund der Situation im Gesundheitswesen eine weitreichende unternehmerische Entscheidung für die nächsten Jahrzehnte getroffen. Aus meiner Sicht ist zu es begrüßen, dass der Gesundheitsstandort Hamm damit insgesamt gestärkt und für die Zukunft gefestigt wird. Im Bereich des Gesundheitswesens gilt es, die Stellung Hamms auch mit Blick auf das Umland zu stabilisieren und auszubauen. Von der zukünftigen Ausprägung der Barbara-Klinik als Schwerpunkt- und Maximalversorger profitieren die Patienten. Ich freue mich vor allem über die die Erklärung, dass die Arbeitsplätze erhalten und gesichert werden. Ich habe Vertrauen in die Zusage der Unternehmensführung, die Beschäftigten auf dem Weg mitzunehmen und einzubinden.
Angesichts der vorgesehenen Investitionssumme von über 20 Millionen Euro verdient die Entscheidung Respekt und Anerkennung. Das stärkt den Arbeitsmarkt und die heimische Wirtschaft. Ich bin dafür, dass wir nach Vorlage der konkreten Vorstellungen für die Ausbaupläne am Standort der Barbara-Klinik die planungs- und baurechtlichen Voraussetzungen zügig schaffen. Ich gehe davon aus, dass das St. Josef Krankenhaus in Bockum-Hövel bis 2020 tatsächlich weitergeführt wird. An der Frage der Nachnutzung des Gebäudekomplexes dürfte die Franziskus-Stiftung ein aktives Eigeninteresse haben. Ich finde, dass in aller Ruhe und Gelassenheit die Frage der weiteren Entwicklungschancen und -möglichkeiten diskutiert werden können."

Burkert: "Ich begrüße die Entscheidung nachdrücklich. Der Gesundheitsstandort Hamm wird insgesamt gestärkt. Mit der fachübergreifenden Schwerpunktbildung wird die Funktion Hamms als Oberzentrum im medizinischen Bereich für die Zukunft gesichert.


© Oskar Burkert 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND